© Professor Dr. Arnd Schaff 2015

Prävention und Resilienz

Die Prävention einer chronischen Erschöpfung oder eines Burn Outs beruht auf zwei Säulen: Stärkung der inneren Widerstandskraft - auch Resilienz genannt Verbesserung äußerer belastender Lebensumstände Resilienz, die innere Fähigkeit, sich auf herausfordernde Situationen einzustellen und ihnen Stand zu halten, ohne dabei an Substanz zu verlieren, kann durch verschiedene Maßnahmen gestärkt werden. Jeder von uns hat von Geburt an ein bestimmtes Maß an Resilienz. Im Laufe des Lebens kann diese “angeborene” Resilienz zunehmen oder auch abnehmen, je nach dem, wie die Umstände, aber auch die eigene Umgangsweise mit Belastungen ist. Neben der Resilienz spielen auch die äußeren Faktoren eine große Rolle - man spricht hier von Verhältnisprävention. Ihre Lebens- und Arbeitsumstände definieren die Umwelt, in denen sich Ihre Resilienz entfaltet.

Der gemeinsame Prozess

Im Gespräch erarbeiten wir zuerst die Grundlagen Ihrer ganz persönlichen Resilienz; also diejenigen Quellen, aus denen sich Ihre Widerstandskraft speist. Wenn diese Quellen identifiziert sind, klären wir, wie eine Stärkung aussehen kann - oder auch, welche Hemmschwellen oder Probleme es bei der guten Nutzung dieser Quellen gibt. Was die externen Faktoren angeht - die Lebensumstände also, arbeiten wir gemeinsam heraus, wo die größten Belastungen liegen; und auf dieser Basis entwicklen wir Optionen, wie diese Belastungen vermindert oder entschärft werden können. Dieser Prozess ist sehr individuell in seinem Ablauf; der zeitliche Umfang bewegt sich in der Regel zwischen 5 und 10 Stunden über einen Zeitraum von 4 - 8 Wochen. In der Regel ergibt sich daraus ein Arbeitsprogramm, das Sie mit nach Hause und in die Firma mitnehmen. Sie setzen dieses Arbeitsprogramm selbstständig um - mit regelmäßigen Kontaktpunkten zur Klärung von Fragen und Supervision des Prozesses. Diese Kontaktpunkte sind von entscheidender Bedeutung, damit die im Gespräch gewonnen Erkenntnisse auch wirklich im “richtigen Leben” umgesetzt werden - nur so wird eine echte, nachhaltige Veränderung stattfinden.
Anspannung - Erschöpfung - Burn Out Resilienz Prävention Therapie

Prävention und Resilienz

Die Prävention einer chronischen Erschöpfung oder eines Burn Outs beruht auf zwei Säulen: Stärkung der inneren Widerstandskraft - auch Resilienz genannt Verbesserung äußerer belastender Lebensumstände Resilienz, die innere Fähigkeit, sich auf herausfordernde Situationen einzustellen und ihnen Stand zu halten, ohne dabei an Substanz zu verlieren, kann durch verschiedene Maßnahmen gestärkt werden. Jeder von uns hat von Geburt an ein bestimmtes Maß an Resilienz. Im Laufe des Lebens kann diese “angeborene” Resilienz zunehmen oder auch abnehmen, je nach dem, wie die Umstände, aber auch die eigene Umgangsweise mit Belastungen ist. Neben der Resilienz spielen auch die äußeren Faktoren eine große Rolle - man spricht hier von Verhältnisprävention. Ihre Lebens- und Arbeitsumstände definieren die Umwelt, in denen sich Ihre Resilienz entfaltet.

Der gemeinsame Prozess

Im Gespräch erarbeiten wir zuerst die Grundlagen Ihrer ganz persönlichen Resilienz; also diejenigen Quellen, aus denen sich Ihre Widerstandskraft speist. Wenn diese Quellen identifiziert sind, klären wir, wie eine Stärkung aussehen kann - oder auch, welche Hemmschwellen oder Probleme es bei der guten Nutzung dieser Quellen gibt. Was die externen Faktoren angeht - die Lebensumstände also, arbeiten wir gemeinsam heraus, wo die größten Belastungen liegen; und auf dieser Basis entwicklen wir Optionen, wie diese Belastungen vermindert oder entschärft werden können. Dieser Prozess ist sehr individuell in seinem Ablauf; der zeitliche Umfang bewegt sich in der Regel zwischen 5 und 10 Stunden über einen Zeitraum von 4 - 8 Wochen. In der Regel ergibt sich daraus ein Arbeitsprogramm, das Sie mit nach Hause und in die Firma mitnehmen. Sie setzen dieses Arbeitsprogramm selbstständig um - mit regelmäßigen Kontaktpunkten zur Klärung von Fragen und Supervision des Prozesses. Diese Kontaktpunkte sind von entscheidender Bedeutung, damit die im Gespräch gewonnen Erkenntnisse auch wirklich im “richtigen Leben” umgesetzt werden - nur so wird eine echte, nachhaltige Veränderung stattfinden.
© Professor Dr. Arnd Schaff 2015
Resilienz Prävention Therapie Anspannung - Erschöpfung - Burn Out