© Professor Dr. Arnd Schaff 2015

Therapie

Möglicherweise     ist     der     Zustand     Ihrer     Erschöpfung     schon     weiter fortgeschritten   und   die   Schäden   durch   die   Belastungen   so   groß,   dass   die Mittel der Prävention und Stärkung der Resilienz nicht mehr ausreichen. In   diesem   Fall   geht   es   dann   zusätzlich   zu   der   Verbesserung   der   äußeren Lebensumstände   und   der   Stärkung   der   inneren   Widerstandskraft   darum, einen   Heilungsprozess   anzustoßen   -      damit   sich   die   inneren   Wunden wieder schließen können. Das   Ziel   ist,   die   in   diesem   Stadium   oft   nahezu   vollständig   verschwundene Lebensqualität wieder aufzubauen - seelisch und physisch. Dieser   Prozess   ist   natürlich   zutiefst   individuell   und   entwickelt   sich   auch im Laufe der Therapie selbst. Ich     arbeite     mit     den     Mitteln     der     Humanistischen     Psychotherapie (Gesprächstherapie   nach   C.   Rogers   und   Gestalttherapie   nach   F.   Perls), die   davon   ausgeht,   dass   alle   zur   Heilung   notwendigen   Dinge   im   Klienten bereits   angelegt   sind   -   die   Rolle   des   Therapeuten   ist   dabei,   optimale Vorraussetzungen    für    die    Entfaltung    dieser    Selbstheilungskräfte    zu schaffen.   Ich   als   Therapeut   “weiß   es   also   nicht   besser”   als   Sie,   sondern unterstütze Sie dabei, Ihren ganz individuellen Weg zu finden. Wenn   es   ganz   konkrete,   bestimmbare   Verhaltensänderungen   gibt,   die eine    Verbesserung    bewirken    können,    kommen    Maßnahmen    aus    der Verhaltenstherapie unterstützend hinzu.
Anspannung - Erschöpfung - Burn Out
“Therapie ist ein Prozess, in dem ein Klient zusammen mit einem Therapeuten einen Zustand wieder herstellt, der vor Eintritt einer Krankheit oder eines Leidens vorhanden war.”
Resilienz Prävention Therapie

Therapie

Möglicherweise   ist   der   Zustand   Ihrer   Erschöpfung schon    weiter    fortgeschritten    und    die    Schäden durch   die   Belastungen   so   groß,   dass   die   Mittel der   Prävention   und   Stärkung   der   Resilienz   nicht mehr ausreichen. In   diesem   Fall   geht   es   dann   zusätzlich   zu   der Verbesserung   der   äußeren   Lebensumstände   und der     Stärkung     der     inneren     Widerstandskraft darum,     einen     Heilungsprozess     anzustoßen     -       damit   sich   die   inneren   Wunden   wieder   schließen können. Das   Ziel   ist,   die   in   diesem   Stadium   oft   nahezu vollständig        verschwundene        Lebensqualität wieder aufzubauen - seelisch und physisch. Dieser   Prozess   ist   natürlich   zutiefst   individuell und   entwickelt   sich   auch   im   Laufe   der   Therapie selbst. Ich   arbeite   mit   den   Mitteln   der   Humanistischen Psychotherapie     (Gesprächstherapie     nach     C. Rogers   und   Gestalttherapie   nach   F.   Perls),   die davon      ausgeht,      dass      alle      zur      Heilung notwendigen   Dinge   im   Klienten   bereits   angelegt sind    -    die    Rolle    des    Therapeuten    ist    dabei, optimale    Vorraussetzungen    für    die    Entfaltung dieser   Selbstheilungskräfte   zu   schaffen.   Ich   als Therapeut   “weiß   es   also   nicht   besser”   als   Sie, sondern     unterstütze     Sie     dabei,     Ihren     ganz individuellen Weg zu finden. Wenn       es       ganz       konkrete,       bestimmbare Verhaltensänderungen         gibt,         die         eine Verbesserung       bewirken       können,       kommen Maßnahmen       aus       der       Verhaltenstherapie unterstützend hinzu.
© Professor Dr. Arnd Schaff 2015
“Therapie ist ein Prozess, in dem ein Klient zusammen mit einem Therapeuten einen Zustand wieder herstellt, der vor Eintritt einer Krankheit oder eines Leidens vorhanden war.”
Resilienz Prävention Therapie Anspannung - Erschöpfung - Burn Out